Übersicht über Whiskytastings


Als besonderes Special können Sie bei uns neben dem "normalen" Besichtigungsprogramm auch an speziellen Veranstaltungen teilnehmen, die sich ausschließlich mit dem Thema Whisky beschäftigen. Diese Veranstaltungen heißen Whisky-Tasting bzw. Lounge-Abend.

 

Das Ziel dieser Veranstaltungen ist es, Ihnen die Besonderheiten der Harzer Whiskyherstellung, der Whiskyherstellung allgemein, der Lagerung und der Verkostung näher zu bringen und bestenfalls auf bestehendes Wissen aufzubauen. Der Ablauf eines Whiskytastings in unserem Hause kann wie folgt gegliedert werden:

 

Teil A (optional):

  • Führung durch Brennerei und Fasslager - Erläuterung der Whiskyherstellung im Hause Glen Els
    • Wie stellt man Whisky her - welche Rohstoffe werden verwendet, wie wird destilliert, etc.?
    • Wie erfolgt die Whiskylagerung - wie erlangt der Whisky seine Reife?
    • Grundlegende Begriffserklärungen (bspw. Was heißt Blend/Vatted/Single Malt)

Teil B:

  • Seminar & Tasting
    • Gläserkunde (welcher Whisky passt zu welchem Glastyp) - auf Wunsch
    • Beschreibungen der Verkostungswhiskys (Distillery & Sorte)
    • Fach- und Sachkundliche Diskussionen und Gespräche während der Verkostung

Im Regelfall werden im Rahmen eines Tastings 6 bis 8 verschiedene Single Malt Whiskys (in Ausnahmefällen auch spezielle Blends oder exklusive Vatted Malts) verkostet.

Die Whiskyauswahl wird vorher thematisch zusammengestellt, um im Wesentlichen fortgeschrittene Genießer mit neuen Sorten und Profis mit neuen Abfüllungen oder absoluten Raritäten zu begeistern.

Selbstverständlich gibt es auch bei den Thementastings immer wieder Überraschungen.

Ein Insel-Tasting, abseits der Inseln Islay, Skye oder Orkney (bspw. Isle of Mull, Jura, Arran, Lewis etc.) kann Neues bringen und für viele sehr spannend sein? Oder aber ein Tasting mit Spitzenmalts aus eher unbekannten Brennereien (z.B. Dailuaine, Glen Keith, Allt'A'Bhainne, Mortlach). Oder bspw. ein Lost-Distilleries-Tasting (nur Malts aus schon geschlossenen, teils legendären Brennereien) - oder auch Jahrzehte-Tastings (bspw. nur Malts aus den 1960er-Jahren)!

 

Neugierig geworden - dann schauen Sie, ob einer der Termine für Sie passt?!

 

Hierbei gibt es meist 2-3 Single Malts aus dem Harz und 3-5 weitere Sorten.

 

Unsere Tastings werden - ob der Tatsache, dass sehr häufig Sonderabfüllungen, uralte Originalabfüllungen, sowie nicht kältegefilterte Single Cask oder Double Wood Abfüllungen verkostet werden - auch sehr hohen und höchsten Ansprüchen gerecht.

Selbstverständlich gibt es zum Tasting hauseigenes Quellwasser.

 

Die Tastings werden im allgemeinen nur für Gruppen bis max. 16 Personen konzipiert.

Auch private, hochexklusive Tastings ab 2 Personen sind gerne möglich - vorherige Absprache ist aber hierzu zwingend notwendig; und das am besten so früh wie möglich, da wir zur Zeit oft Wartezeiten von einem halben Jahr und länger haben.

 

Die Preise für die Thementastings variieren zum Teil extrem stark, man kann daher grundsätzlich keine exakte Preisauskunft (getreu dem Motto: "Was kostet denn so ein Tasting") geben - die Preise bewegen sich nämlich zwischen 80 und teils über 500 EUR pro Person.

Daher können bspw. auch keine pauschalen Gutscheine für Tastings ausgegeben werden.

 

Generell lässt sich aber sagen, dass der Preis von folgenden Faktoren maßgeblich beeinflusst wird:

  • Gruppengröße - durch betriebsbedingte Kosten (Heizung, Beleuchtung, Arbeitszeiten, meist auch beim Caterer) steigt der Preis bei weniger Teilnehmern z.T. deutlich bzw. exponentiell (eine Beispielrechnung: Kostet ein Tasting für 14 Pers. bspw. 80 EUR p.P., so kann sich bei 6 Pers. durchaus ein Preis von 110 EUR p.P. einstellen - dafür sind solche Runden natürlich deutlich exclusiver)
  • Tastingline - selbstverständlich ergeben sich auch hier teils extreme Unterschiede, welche Sorten gereicht werden (ein Beispiel: Ein normaler Lagavulin 16 liegt in der Preiskalkulation bei 3 EUR pro Glas - je nach Tageseinkaufspreis, ein 21er Lagavulin - Originalabfüllung versteht sich - schon bei mehr als 50 EUR pro Glas und ein 37er Lagavulin bei über 150 EUR je 2cl) - auch wenn der Alkoholgehalt ähnlich oder nur minimal höher sein mag, so kann die eine oder andere Sorte leicht das 10-fache, 20-fache oder 50-fache kosten - für uns im Einkauf übrigens auch manchmal noch ein wenig mehr.

 

Termine und freie Plätze der kommenden Tastings finden Sie auf der Tasting-Startseite

 

HINWEIS:

Fahrer/Begleitpersonen können einem Tasting nur mit gültigem Ticket bzw. als reguläre Teilnehmer beiwohnen, da wir leider keinen gesonderten Aufenthaltsraum unterhalten.